Skip to content →

Die besten Volleyballmannschaften Deutschlands

In diesem Artikel verraten wir, welche Teams die bekanntesten und besten Deutschlands sind. Wir berichten außerdem über die Geschichte der einzelnen Vereine und geben so einen guten Überblick über die Mannschaften, die Volleyballinteressierte kennen sollten.

Deutsche Volleyballnationalmannschaft der Frauen

In dieser Mannschaft sind die besten Spielerinnen zu Hause. Die bisher größten Erfolge, die die Damen feiern durften, waren die 2. Plätze bei den Europameisterschaften in den Jahren 2011 und 2013. Zu Zeiten der DDR hatten die Frauen zwei Nationalmannschaften, seit der Wiedervereinigung repräsentiert nur noch ein Team die besten Spielerinnen Deutschlands.Die Volleyballnationalmannschaft der Frauen nimmt selbstverständlich auch an den Weltmeisterschaften teil. Hier ist ein stetiges Auf und Ab zu beobachten: Bei der WM des Jahres 1956 landeten die Frauen auf dem vorletzten Platz, 1994 war es schon Platz 5. Vier Jahre später rutschte die Mannschaft dann wieder auf Platz 13, 2006 war es Platz 11. Im Jahr 2010 waren die Frauen wieder erfolgreicher, da erzielten sie Platz 7. Neben den Weltmeisterschaften nimmt die Nationalmannschaft außerdem an diversen anderen Meisterschaften und Turnieren teil, darunter die Europameisterschaften, Olympischen Spiele und der World Cup.

Deutsche Volleyballnationalmannschaft der Männer

Nicht nur die Frauen, sondern auch die Männer haben natürlich ihre eigene Nationalmannschaft. Hier erhalten nur die besten männlichen Spieler Deutschlands Einzug. Im Jahr 2012 gelang es der Mannschaft, bei den Olympischen Spielen den 5. Platz zu erzielen. Bei der WM 2014 waren sie außerdem auf Platz 3 und bei der Europameisterschaft Platz 4. Wie auch bei den Frauen gab es zu Zeiten der DDR zwei separate Teams, die nach der Wiedervereinigung zusammengeführt wurden.

Berlin Recycling Volleys

Die Berlin Recycling Volleys gibt es bereits seit 991 und die Mannschaft gehört zum SC Charlottenburg. Die Berliner haben sich bis in die Bundesliga vorgekämpft, sie sind außerdem viermal deutscher Meister geworden und im Jahr 2016 gelang es dem Team, zusätzlich den CEV-Pokal und DVV-Pokal abzuräumen. Seit 2015 ist Roberto Serniotti der Chef-Trainer der Berliner, vorher stand die Mannschaft unter der Aufsicht von Mark Lebedew. Unter Lebedew gelang es der Mannschaft ganze dreimal, den Titel des deutschen Meisters einzufahren.

VfB Friedrichshafen

Der VfB Friedrichshafen heißt eigentlich ,,Verein für Bewegungsspiele Friedrichshafen” und der Sportverein kann sich über fast 4000 begeisterte Mitglieder freuen. Der Verein hat verschiedene Abteilungen, darunter Badminton, Kraftdreikampf, Sportkegeln und natürlich auch Volleyball. Die Männermannschaft spielt seit dem Jahr 1987 erfolgreich in der Bundesliga, außerdem darf sich die Mannschaft stolz Rekordpokalsieger und Rekordmeister nennen. Sie wurden bereits zwölfmal Deutscher Meister, den Meistertitel gab es ganze siebenmal in Folge. Wahre Volleyball-Giganten also! Nicht zu unterschätzen ist zudem die zweite Männermannschaft, die Volley YoungStars, die in der zweiten Bundesliga mitmischen und die Nachwuchstalente des Vereins repräsentieren.

Seit dem Jahr 2016 wird die Mannschaft von Vital Heynen trainiert, zuvor war dieser Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft. Vor Vital Heynen stand die Mannschaft unter der Leitung von Stelian Moculescu, welcher dem Team zu diversen Erfolgen verhalft, darunter 13 Meistertitel wie auch Pokalsiege. Adrian Pfleghar ist außerdem der Co-Trainer des Teams und Radomir Vemic darf sich Stolz Mannschaftsscout nennen.